Cialis online bestellen – Wirkung und Verträglichkeit bei Generika Produkten

27. Juli 2018 at 13:22

Ein junger, gesunder Mann muss sich meist keine Sorgen um seine Erektion machen. Alles in seinem Körper spielt zusammen, sodass es bei sexueller Erregung zum erwünschten und befriedigenden Geschlechtsverkehr kommen kann. Aufgrund des Alters, einer Erkrankung, von Stress oder auch aus psychischen Gründen kann es passieren, dass der Penis nicht oder nicht ausreichend steif wird. Man spricht dann von einer Erektilen Dysfunktion.

romance-1934204_640

Meist ist das ein Schock, aber jeder hat in dem Fall sofort den Namen Viagra im Kopf. Das schon lange bekannte Potenzmittel mit dem nachgeholfen werden soll, dass es mit dem Sex wieder so wie früher funktioniert.

Was ist Cialis?

Das Potenzmittel Cialis gehört zu den Phosphodiesterase-5-Hemmern (PDE-5-Hemmer), die notwendig sind, um die komplizierten Vorgänge, die zu einer harten und dauerhaften Erektion notwendig sind, zu erreichen und auch lange genug zu halten. Die Blutzirkulation im Penis wird unterstützt und bewahrt, wenn zu wenig Blut in die Schwellkörper des Penis einfließt oder aufgrund eines Enzyms zu rasch wieder abströmt.

Um nach der Einnahme eines Potenzmittels wie Viagra oder Levitra befriedigenden Geschlechtsverkehr zu haben, muss der ganze Ablauf genau geplant werden, damit die erwünschte Wirkung genau zu dem Zeitpunkt eintritt, zu dem sie erwünscht und notwendig ist. Viele haben gute Erfahrungen mit Cialis gemacht.

Wie lange wirkt Cialis?

Bei Cialis ist das nicht so. Die Wirkung dieser Tablette tritt bald nach der Einnahme ein und hält bis zu 36 Stunden an. Bei anderen Potenzmitteln ist es mit der Erektion nach vier bis fünf Stunden wieder vorbei.  Mit Cialis, das auch die umgangssprachliche Bezeichnung „Wochenendpille“ trägt, ist spontaner Sex innerhalb dieser Zeitspanne möglich. Etwa 30 bis 60 Minuten vor der erwünschten Wirkung muss die Tablette eingenommen werden. Alkoholkonsum und sehr fette Speisen können die Wirkung stören.

Durch die Verwendung von Cialis erleben Männer endlich wieder mehr Lebensfreude und können eine wiedergewonnene Freiheit genießen. Die Versagensangst und die belastenden Gedanken an Impotenz fallen weg. Cialis und auch alle anderen Potenzmittel haben aber nicht die Wirkung eines Aphrodisiakums. Sie können die volle Wirkung nur dann entfalten, wenn bereits eine sexuelle Erregung vorliegt.

Gibt es Generika und wie heißen diese?

Im November 2017 ist der Patentschutz für Cialis abgelaufen, daher sind jetzt verschiedene Generika mit Tadalafil, dem gleichen Wirkstoff wie in Cialis, verfügbar. Sie tragen beispielsweise die Namen Tadacip, das bis zu 48 Stunden wirken soll, oder Tadalafil 1A, Tadalafil ratiopharm oder TadaHEXAL. Der Wirkstoffgehalt beträgt bei den meisten 10 oder 20 Milligramm. TadaHEXAL ist auch mit 5 Milligramm erhältlich und kann zur Dauertherapie verwendet werden.

Wie alle Potenzmittel sind auch die Generika rezeptpflichtig und sollen erst nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden. Generika sind preislich weit günstiger als Cialis, das Original Medikament. Sie sind aber in der Wirkung gleich, da sie ja Tadalafil, den gleichen Wirkstoff wie Cialis beinhalten.